CORE Umweltgutachter GmbH
CORE Umweltgutachter GmbH

Zertifizierung von Herkunftsnachweisen

gemäß § 55 EEG bzw. HkNV

Herkunftsnachweise (HKN) können für Strom aus erneuerbaren Energien wie Wind, Wasser, Sonne oder Biomasse ausgestellt werden, wenn weder eine Einspeise-vergütung nach dem Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) noch eine Marktprämie gewährt werden. Für Betreiber von Erneuerbare-Energien-Anlagen sind solche Herkunftsnachweise ein wichtiges Instrument, damit ihre Kunden - beispielsweise Energieversorger - den Strom als Ökostrom weiterverkaufen können und später jeder Verbraucher auf seiner Rechnung klar erkennt, aus welchem Energieträger dieser gewonnen wurde.

 

Die Ansprüche an ein solches Vermarktungsinstrument sind sehr hoch. Daher war die Bundesrepublik Deutschland verpflichtet, die Grundlagen für ein genaues, zuverlässiges, vor Missbrauch geschütztes und betrugssicheres System zu schaffen. Dies geschah in Form des Herkunftsnachweisregisters für Ökostrom, das vom Umweltbundesamt (UBA) seit dem 01.01.2013 betrieben wird.

 

Wesentlich für die Ausstellung von Herkunftsnachweisen ist zum einen die Registrierung der jeweiligen Anlage beim Umweltbundesamt. Ob diese Anlage jedoch die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt, kann erst nach der Begutachtung durch einen zugelassenen Umweltgutachter beurteilt werden, der die gesetzlich geforderten Merkmale prüft und bestätigt. Gleich vier unserer Umweltgutachter sind beim Umweltbundesamt registriert und ermächtigt, entsprechende Begutachtungen im Rahmen ihres jeweiligen Zulassungsbereiches durchzuführen.

Kontakt:

CORE Umweltgutachter GmbH
Schorndorfer Str. 41
D-70736 Fellbach

Tel.: +49 711 55 080 55
Fax: +49 711 55 080 56
E-Mail: info@core-cert.org

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CORE Umweltgutachter GmbH